10 Tipps für beeindruckende Bewerbungsfotos

77 views 10:11 am 0 Comments March 24, 2023

Der erste Eindruck zählt. Auch wenn Bewerbungsfotos nach dem allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes keine Pflicht mehr sind, solltest du deiner Bewerbung ein Foto hinzufügen, das dich von deiner besten Seite zeigt und Interesse im Betrachter erweckt. Die Konkurrenz schläft nicht und mit einem eindrucksvollen Bewerbungsfoto kannst du dich von der Masse abheben.

Du solltest bei deinem Bewerbungsfoto auf Qualität achten und entsprechend Geld und Zeit investieren. Kontaktiere als Nächstes einen Fotograf in der Nähe, um mit ihm/ihr einen Termin abzustimmen. Professionelle Fotos sind heute ein Muss, Fotos vom Bahnhof Passbildautomaten oder selbst retuschierte Bilder reichen hier nicht aus. Fotografen besitzen ein geschultes Auge und beraten dich in Sachen Gesichtsausdruck, Körperhaltung und nehmen dich von verschiedenen Winkeln auf.

Damit du das meiste aus deinem Shooting herausholst und deiner Bewerbungsmappe ein beeindruckendes und einladendes Bild hinzufügen kannst, haben wir hier 10 Tipps für dich, mit denen auch dein perfektes Bewerbungsfoto garantiert gelingt.

  1. Kläre gemeinsam mit deinem Fotografen, wie du auf dem Bild wirken möchtest. Achte hier auch auf den Dresscode des Unternehmens oder der Branche, denn dies hilft dem Profi ein angemessenes Foto zu kreieren.
  • Am besten ziehst du genau das Outfit an, welches du am ersten Tag in der neuen Position anziehen würdest. Gewöhnlich tragen Herren Sakko, Hemd und Krawatte und Damen einen Blazer in Kombination mit einer dezenten Bluse. Bringe am besten eine Auswahl mit, sodass dein Fotograf dich beraten kann.
  • Die richtige Körpersprache zählt. Vermeide es, deine Schultern hängenzulassen oder deine Miene zu verkrampfen. Ruhe dich den Abend vorher ausreichend aus, denn auch müde Augen wirken nicht gut auf Bewerbungsfotos. Dein Bewerbungsbild soll Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit, Professionalität und Motivation ausstrahlen.
  • Nimm dir Zeit für ausreichend Fotos. Probiere gemeinsam mit deinem Fotografen verschiedene Posen, Outfits, Hintergründe und Winkel aus.
  • Lächele. Ein Lächeln strahlt immer Sympathie aus, was Personalleiter häufig unbewusst wählen. Du solltest authentisch lächeln, denn ein künstliches Lächeln ist leicht zu erkennen.
  • Bespreche die digitale Bearbeitung gewählter Bilder schon während des Shootings, sodass der Fotograf gegebenenfalls von dir gewünschte Korrekturen vornimmt.
  • Bei Damen ist eine ordentliche Frisur angebracht und ein vorheriger Besuch beim Friseur zahlt sich aus. Auch Herren sollten auf gepflegtes Haar und gegebenenfalls Bart achten.
  • Make-up bei Damen sollte dezent und stilvoll wirken. Vermeide grelle Farben oder zu viel Make-up. Herren werden häufig gepudert, um glänzende Haut zu vermeiden.
  • Auch Schwarz-Weiß-Bilder oder ein Foto im Sepia-Ton eignen sich als Bewerbungsfotos und strahlen Seriosität aus. Diese Töne vermindern ebenfalls den Anschein von Unreinheiten oder Rötungen im Gesicht. Grelle Farbkombinationen sollten vermieden werden.
  1. Verzichte auf Modeschmuck, besonders auffallenden Schmuck oder Piercings. Auffällige Accessoires sind bei einem Bewerbungsfoto nicht angebracht. Halte es dezent – Perlenstecker oder schlichte Ohrringe sind hier gut geeignet.

Hast du dein Shooting hinter dir, werden die Bilder deiner Wahl noch retuschiert, was ein wenig Zeit in Anspruch nehmen kann. Plane daher genügend Zeit mit ein, wenn du dich auf eine bestimmte Stelle bewerben möchtest und der Stichtag nahe liegt. Gehe bei der Auswahl sicher, dass du eine Vielfalt der Bilder in verschiedenen Outfits bearbeiten lässt, denn so hast du auch für zukünftige Bewerbungen Fotos, die du nutzen kannst.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *