Schuck-Kombinationen

Mit diesen Schmuck-Styling-Tipps wird es weder zu brav noch zu auffällig.

Verschiedene Schmuckstücke perfekt miteinander kombinieren, bedeutet es darf nicht zu viel sein und sollte gut zusammenpassen. Daher folgen ein paar Tipps, die bei der Kombination von Schmuck beachtet werden sollten. Viel Spaß beim Schmuck-Styling.

Soll es minimalistisch, elegant oder rebellisch sein? Was soll kombiniert werden? Armbänder, Ketten, Ohr-Piercings, Ohrringe oder Ringe sind typische Bestandteile eines Schmuck-Stylings.

Hier gilt der alte Spruch: Gegensätze ziehen sich an.

Spannende Kontraste sind gut, was bedeutet, wenn das Outfit sportlich und tough ist, darf der Schmuck gerne fein und weiblich sein. Auf diese Weise wirkt der Look nicht zu brav oder gar altmodisch. Wenn Frau sich für ein mädchenhaftes Outfit entscheidet, sollte der Schmuck nicht auch noch niedlich sein, sonst wirkt es übertrieben verspielt.

 

Was gilt für Ketten und Ohrringe?

Große Ohrringe und Statement-Kette sind ein No-Go. Hier sollte eine Entscheidung fallen für die Statement-Kette oder die großen Ohrringe. Wer eine Kette und Ohrringe möchte, sollte zu einer feinen, gelayerten Kette greifen und sie mit kleinen Ohrringen, wie den Curated Ears kombinieren.

Echten Schmuck, Modeschmuck vorziehen.

Es gibt immer wieder mal den Trend viel billigen Modeschmuck zu kaufen, statt sich für hochwertigen Schmuck zu entscheiden. Echter Schmuck aus Gold sieht nicht nur gut aus, er ist auch wertstabil. Es ist zudem nachhaltiger in zeitlose hochwertige Teile zu investieren, als viel Modeschmuck zu besitzen, der womöglich kaum getragen wird.

Früher galt Gold und Silber zusammen, geht nicht.

Eine Regel, die schon lange nicht mehr gilt. Sie wurde von der Meinung abgelöst, dass unterschiedliche Materialien hervorragend kombiniert werden können, wenn die Qualität der einzelnen Komponenten stimmt. Das Gold sollte nicht zu Orange sein. Wird Goldschmuck mit 14 bis 18 Karat genutzt, dann passt der Farbton optimal. Die Oberflächen von Gold und Silber sollten gleich sein, wenn Gold und Silber gemischt werden, entweder alles matt oder alles glänzend.

Wie sollten mehrere Ringe positioniert werden?

Ringe sollten immer asymmetrisch angeordnet werden. Dies bedeutet an der einen Hand zwei Ringe, an der anderen Hand drei oder keinen Ring. Soll an jeder Hand ein Ring getragen werden, dann nicht am gleichen Finger, also an der einen Hand am Ringfinger und an der anderen Hand am kleinen, Zeige- oder Mittelfinger.

Perlen wirken schnell altmodisch.

Dies gilt besonders, wenn Perlen im Set getragen werden, wie Perlenohrstecker mit passendem Armband oder einer passenden Kette. Perlen können modern und cool aussehen, wenn es ein moderner Ring mit Barockperlen ist oder es sich um Mismatched Ohrringe handelt.

Regeln sind nicht alles.

Wie der Text verrät, ändert sich das, was modern ist beim Schmuck genauso wie bei der Kleidung. Nicht jeder Frau steht das, was gerade in ist. Die eine Frau ist der Typ für feinen Schmuck, an der anderen Frau sehen grobe Gliederketten traumhaft aus. Dem einen Typ Frau stehen auffällige Schmuckanhänger wunderbar, bei dem anderen Typ Frau sehen sie komisch aus. Sich selber auszuprobieren und auf das innere Gefühl zu hören lautet das Motto. Wichtig ist, dass Frau sich mit dem Schmuck wohlfühlt. Was der besten Freundin steht, muss bei einem selber nicht genauso toll wirken. Aber die ehrliche Meinung der besten Freundin kann extrem wertvoll sein.

 

 

News Reporter

Leave a Reply

Your email address will not be published.